Michael Dörr

 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film321_03.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film327_28.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film328_16.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film339_08.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film327_25.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film319_12.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film324_09.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film328_37.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film329_06.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film328_05.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film327_07.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film331_05.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film332_02.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film335_03.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film333_20.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film325_08.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film333_52.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film330_30.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film333_24.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film333_25.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film333_35.jpg
 
 
http://www.experiment466.de/indexibit/files/gimgs/th-8_Film331_01.jpg
 
Einzelausstellung
Mainz-Weisenau
2016

Fotografien aus 10 Städten, die jeweils mein "Zuhause" darstellten. 2016 bereiste ich diese Städte, um mich mit dem Begriff "Zuhause" auseinander zu setzen. Als Filmmaterial wählte ich Schwarz-weiß-Filme, die in den Zeiträumen abliefen, in denen die jeweilige Stadt mein "Zuhause" darstellte. Die Verwendung von analogem Filmmaterial ist hier also kein nostalgisches Zurückblicken, sondern einen bewusste ästhetische Entscheidung. Der älteste hier verwendete Film stammt aus dem Jahr 1967. Je nach Lagerung oder Herstellungsqualität des Films kommen zu der intendierten Bildkomposition zusätzlich die Komponente des Zufalls hinzu, die die Anmutung des Bildes verändert. Die Stadtansichten sind nicht chronologisch angeordnet, sondern so, dass es sich um eine Stadt handeln könnte. Also mein Zuhause.